Skip to content

Phönix Jugend

G2-Junioren (U6)
Trainingszeiten:
Mittwoch: 16:45 - 17:45 Uhr
Trainer:

Christoph Schneider

Jugendtrainer

Jörg Hönninger

Jugendtrainer

Kontakt:

U6@phoenix-buttenheim.de

Fragen zur Jugend
Generell ist Fußballtraining im Verein auch schon für Minis ab 4 Jahren eine tolle Sache: Es fördert die Gesundheit der Kinder, da sie sich an der frischen Luft bewegen. Zudem werden unterschiedliche motorische, kognitive und soziale Fähigkeiten gelehrt. Dafür muss das Training aber unbedingt altersgerecht gestaltet werden! Tipp: Der Phönix bietet auch Schnuppertrainings an, bei denen die Kinder kostenlos beim Training mit der Mannschaft teilnehmen dürfen. So wird sich schnell herausstellen, ob euer Nachwuchs schon bereit für das Training im Fußballverein ist und Spaß daran hat oder ob er eventuell noch etwas zu jung dafür ist. In diesem Fall könnt ihr daheim im Garten fleißig weiter trainieren und Tore schießen und es in einem halben oder ganzen Jahr noch einmal probieren.
Im Wesentlichen muss die Entscheidung natürlich vom Kind abhängig gemacht werden. Jedes Kind ist einzigartig, hat unterschiedliche Bedürfnisse und entwickelt sich unterschiedlich schnell. So macht es keinen Sinn, den Nachwuchs unbedingt schon in das Fußballtraining schicken zu wollen, wenn die Aufnahme- oder die Konzentrationsfähigkeit noch nicht ausreichend vorhanden ist. Die Kleinen werden dann sicherlich sehr schnell den Spaß am Fußball verlieren, wobei dieser an erster Stelle stehen sollte. In einigen Fällen kann es für die Kinder deshalb besser sein, sie erst später anzumelden – beispielsweise zur nächsten Saison ­– auch wenn sie bereits seit einem halben oder einem ganzen Jahr offiziell teilnehmen dürften.
Bei Funino handelt es sich um eine Spielform mit dem Schwerpunkt auf Entwicklung der Spielintelligenz. In dieser Form spielen zwei 3er-Teams in einem 32 x 25 Meter großen Feld auf je zwei Minitore, wobei Treffer nur innerhalb einer sechs Meter tiefen Torschusszone erzielt werden können. Regelmäßig wiederkehrende Spielsituationen und die Beteiligung aller Spieler begünstigen dabei schnelle Lerneffekte.
Die Kinder sollen sich bewegen, ausprobieren und Erfolgserlebnisse erzielen. Wechselnde Spiel- und Bewegungsangebote mit geringen Wartezeiten sowie ausreichend Freiraum zum Erproben der eigenen Fähigkeiten bilden die Rahmenbedingungen für eine gleichbleibend hohe Fußballbegeisterung.
  • beim “Phönix” ist jeder per “Du”.
  • Ausstattung der Kinder: Fußballschuhe, Getränk (ohne Zucker), wetterbedingte Sportkleidung, bei dauerhafter Teilnahme Schienbeinschoner.
  • Kritik, Anregungen und Lob am Training bitte nur nach dem Training und nicht vor den Kindern.
  • Eltern sollen ihre Kinder loben, positive Reaktionen zeigen.
  • Belohnungen in Form von “Für jedes Tor gibt es Süßigkeiten” sind unerwünscht.
  • Die Kinder müssen das Fußballspielen erst noch erlernen und durch negative Äußerungen verlieren sie schnell die Lust und Leidenschaft.
  • Training findet bei jedem Wetter statt, sollte das Training ausfallen, informiert der Trainer umgehend die Eltern.
  • Auch bei Regen und Hitze wird trainiert.
  • Eltern verlassen nicht den Platz vor Ankunft des Trainers.
  • Kinder sollen nicht unbeaufsichtigt sein.
  • Sollte das Kind nicht zum Training kommen können bitte dem Trainer rechtzeitig informieren.
  • Den Kindern bitte die Schuhe mit “Doppelten Knoten” binden.
  • Nach ca. 4 Wochen sollte das Kind beim “Phönix” angemeldet werden, um weiter am Training teilnehmen zu können.
  • Hilfe ist immer gern gesehen, bitte mit dem Trainer absprechen.
  • jeder ist pünktlich zum Trainingsbeginn fertig angezogen auf dem Platz
  • Keine Kaugummis, Süßigkeiten während des Trainings
  • freundlicher Umgangston, es wird niemand beleidigt, wir sind EIN Team.
  • aufmerksam sein
  • jeder holt seinen verschossenen Ball selbst wieder
  • bei Fouls beim Gegner entschuldigen

Aber eins ist ganz wichtig, es soll Spaß machen und die Kinder sollen das Fußballspielen erlernen.

X